Trainingsqualität

Ein professionelles Präventionstraining erfordert aktuelle Inhalte, hochqualifizierte Trainer und eine zeitgemäße Didaktik. Um ein erfolgreiches Training zu gewährleisten und die Teilnehmenden in die Lage zu versetzen, den größtmöglichen Nutzen aus dem Training zu ziehen, werden in unseren Trainings modernste Mittel zur Visualisierung der Trainingseffekte eingesetzt. Alle Trainings haben einen umfassenden Evaluationsprozess durchlaufen und werden regelmäßig überprüft, um die neuesten technischen Entwicklungen einzubeziehen.

Trainer und Trainerinnen

Allegium setzt nur Fahrlehrer/innen als Coaches ein, die über die notwendigen Kompetenzen verfügen und gewohnt sind diese im realen Verkehr sicher anzuwenden. das Profil eines Allegium- Fahrtrainers umfasst neben der Beherrschung von Fahrsicherheitsaspekten und Eco-Driving auch die Steuerungskompetenz von Gruppendynamik und Feedbackgesprächen. Motivationsfähigkeit, sowie pädagogisches Fachwissen und Medienkompetenz. Formale Qualifikationen sind die Fahrlehrerlizenz und spezifische Train-the-Trainer-Seminare mit Zertifizierungen. Erfahren sie weiter unten mehr darüber....

Didaktik

Edutainment und Coaching sind die Leitprinzipien der Allegium-Fahrertrainings. Das Erlernen neuer Techniken und die Umsetzung der Tipps wird in unseren Trainings im Allgemeinen als angenehm, unterhaltsam und praxisrelevant empfunden. Obwohl die meisten der vermittelten Tipps bereits Allgemeinwissen sind, schaffen sie es dennoch tief zu beeindrucken, wenn sie in der Praxis durch Erfahrungen aus erster Hand veranschaulicht werden. Erfahren Sie weiter unten mehr darüber …

Versicherung

Die Haftpflichtversicherungen von Allegium gehen über die normalen Veranstaltungs- und Trainingsversicherungen hinaus. Zusätzlich zu den standardisierten Personen- und Fahrzeugversicherungen beinhaltet die Fahrausbildung im realen Verkehr Eingriffe in das Fahrverhalten, die durch eine spezielle Fahrlehrerversicherung abgedeckt sind.

Technische Kenntnisse und Fähigkeiten der Allegium-Trainer und Trainerinnen:

  • Fachwissen in den Bereichen Fahrsicherheit und Eco-Driving sowie Fahrzeugtechnik, Motorphysik, Fahrphysik, etc.
  • Fachwissen über Fahrsicherheit und Eco-Driving-Techniken und deren Umsetzung in die Praxis
  • Einhaltung der nationalen Rechtsvorschriften für die Ausbildung von Fahrern auf öffentlichen Straßen

Psychologische und didaktische Kenntnisse und Fähigkeiten der Allegium-Trainer:

  • Erfahrung in der Fahrerausbildung auf öffentlichen Straßen
  • Kenntnis und Einhaltung der Grundsätze der GDE-Matrix
  • Bewusstsein für die psychologischen Auswirkungen der einzelnen Interventionsmaßnahmen
  • Kenntnis und Anwendung der Grundsätze und Didaktik des Coachings
Mehr Infos
  • Verfolgung der "Safety First"-Richtlinie
  • Erfahrung in der Bewertung von Fähigkeiten, wie allgemeine Fahrkenntnisse, Fahrsicherheit und Eco-Driving-Fähigkeiten
  • Wissen, wie man mit Widerständen (Vorurteilen, Abneigungen usw.) umgeht und wie man ihnen eine positive Wendung geben kann
  • Erfahrung im Zuschneiden eines individuellen Kurses auf die Fähigkeiten des Teilnehmers, einschließlich der Abwägung der Prioritäten des Fahrers und der kraftstoffsparendsten Maßnahmen
  • Erfahrung in der Motivation von Teilnehmenden, ihr Fahrverhalten zu ändern und praktische und emotionale Vorteile zu erzielen

Pädagogischer Gesamtansatz:

  • Prinzip der Partnerschaft (keine Defizitanalyse wie bei der Scoring-Methode; unterstützendes Feedback zu bereits vorhandenen Fähigkeiten; keine Prüfung)
  • Einbindung des Teilnehmenden in die Gestaltung eines sinnvollen individuellen Trainings
  • Überzeugend durch die Anwendung von Empfehlungen, die auf den ersten Blick einfach erscheinen, sich aber als komplex und überraschend wirksam erweisen
  • Erfassung und Bereitstellung prototypischer Gelegenheiten zum Üben und Erleben von Tipps in Alltagssituationen
  • Schlagkräftige Argumente und Bilder gegen gängige Vorurteile und für intelligente Veränderungen liefern, um die Integration des Vermittelten in den Alltag zu erleichtern

Coaching

Coaching wird im Management, im Marketing und im persönlichen Umfeld praktiziert. Ausgelöst durch Anregungen von Experten werden bestimmte Handlungen unter realen Bedingungen bewertet und gemeinsam bessere Alternativen aufgezeigt. Coaching ist der effektivste Weg, den zu Coachenden zu seinem persönlichen Optimum zu führen.
Das Entwicklungsinstrument des Coachings ist die fachkundige Beratung, während eine Person komplexe Handlungen ausübt. Das Trainingsziel wird vom zu Coachenden mit Unterstützung des Coaches definiert, der es aktiv vermeidet, als Lehrer oder Prüfer wahrgenommen zu werden, indem er keinerlei negative Rückmeldung gibt. Der Coach ist Ausbilder von Fähigkeiten, aber auch Partner und Motivator. Er soll den Entwicklungsprozess des zu Coachenden ermöglichen, begleiten und fördern.
Insbesondere beim Fahrer-Coaching muss berücksichtigt werden, in welcher Weise das Fahren in den Lebenskontext des zu Coachenden eingebettet ist, da es kein isoliertes Phänomen ist, sondern stark mit individuellen Bedingungen zusammenhängt. Daher ist es notwendig, Informationen über den Hintergrund, die Erfahrungen und die Motive des Teilnehmers zu erhalten. So können Situationen maßgeschneidert werden, die wertvolle erste Eindrücke ermöglichen, durch differenzierte Fragestellungen helfen, eine individuelle Behandlung zu finden und eine weiterführende interaktive Beteiligung auslösen. Das zentrale Prinzip des Coachings ist die Partnerschaft. Jede eingesetzte didaktische Technik dient nur dem Zweck, die persönliche Beteiligung durch das Finden eigener Antworten zu fördern.
Die Motivation des Fahrers/ der Fahrerin ist eine wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige Änderung des Fahrverhaltens hin zu einem sichereren, gesünderen und kraftstoffsparenden Autofahren. Allegium wendet daher die fortschrittliche Lehrmethode des Coaching an, die einen kooperativen, praktischen Ansatz darstellt. Coaching stimuliert die intrinsische Motivation zur Verbesserung der Fähigkeiten und zur Änderung des Fahrstils.
Aufgrund des positiven Feedbacks des Trainers/ der Trainerin und der individuellen Bewertung nehmen sich die trainierten Fahrer/innen als besser wahr als zuvor. Dies und individuell gemessene Kraftstoffeinsparungen oder Sicherheitsgewinne sind wesentlich für den Lerntransfer in den Fahralltag. Da das individuelle Training und seine Ergebnisse sehr überzeugend sind, sind selbst Berufs- und Vielfahrer überrascht und begeistert und vergeben in Fragebögen nach dem Training in Allegium-Kursen Spitzenwerte.